Spektakuläre Aufholjagd ohne Happy End

In der männlichen C-Jugend sind die HSG Bensheim/Auerbach und der HC VfL Heppenheim eine Spielgemeinschaft eingegangen, die unter der HSG firmiert. Die Mannschaft hat sich im Frühjahr für die Oberliga qualifiziert, der höchsten Liga in dieser Altersklasse. Am Sonntag, den 09.10.2022, traf das Team der HSG im zweiten Auswärtsspiel der Oberligasaison auf die Mannschaft der SG Bruchköbel. Die HSG Bensheim/Auerbach unterlag denkbar knapp mit 32:31 (17:14).

Die Gastgeber kamen besser ins Spiel und legten gleich 6:3 vor, die HSG agierte verhalten und phlegmatisch. Nach einem 4:0-Lauf ab der 20. Minute zog Bruchköbel erstmals mit 5 Toren weg. Mit cleverem Kreisspiel konnte die HSG bis zur Pause auf 17:14 verkürzen.

Nach der Pause knüpften die Hausherren wieder an die erste Hälfte an und zogen auf 22:17 in der 33. Minute weg. In der Folge krempelte die HSG aber nochmal die Ärmel hoch und kämpfte sich Tor um Tor heran. Beim 25:23 in der 40 Minute war klar, dass der Ausgang des Spiels offen war. Auch eine kurzzeitige 4-Toreführung von Bruchköbel in der 43. Minute steckten die Bergsträßer weg und kamen in der 46. Minute erstmals zum Ausgleich (29:29). In der nervenaufreibenden Endphase behielten die Gastgeber jedoch die Nerven und gewannen das Spiel letztendlich glücklich 32:31.

Die HSG Bensheim/Auerbach spielte in folgender Besetzung:

Jakob Marx, Henry Braun (4), Aeneas Karatzas (1), Silas Schäfer(4), Ben Richter (2), Jon Steffens (3), Noah Bonerz (3), Ben Kaplan-Reiterer, Marius Schuster (1), Paul Fischer (5), Oskar Ricker, Henry Neumann (8)

Steuerte 4 Treffer bei: Silas Schäfer

Aktuelles
Archiv